Alois Eid GmbH

 

 

Brennholz - die angenehme Wärme


Nur Brennholz aus den Wäldern im Taunus

Das Holz aus den umliegenden Taunus-Wäldern wird bei uns frisch gespalten und in 1m³ Bündel  mit einer Länge von 100cm (entspricht 1 RM, also 1 Raummeter: 1x1x1m) zum Trocknen bis zu 2 Jahre gelagert. Regelmäßig wird die Restfeuchte kontrolliert, damit das Holz mit einer Restfeuchte von unter 20% einen optimalen Brennwert hat. Erst dann verkaufen wir es an unsere Kunden.

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit in 2018, 2019 und auch 2020 sind unsere heimischen Wälder für jeden erkennbar stark geschwächt und sterben immer weiter ab. Aus diesem Grund haben wir unser Brennholzangebot von "ausschließlich Buchenholz" auf "Mischmengen Buche/Fichte" geändert. Denn wir sind alle in der Verpflichtung mit unserem persönlichen Konsum die Verwertung der geschlagenen Fichtenhölzer und dadurch die Aufforstung neuer Baumbestände zu unterstützen.

Außerdem ist das Heizen mit Fichte gar nicht so unattraktiv wie sein Ruf: Durch die schnell hohe Verbrennungstemperatur wird es schneller warm und es entstehen weniger Rußablagerungen. Allerdings kann Fichtenholz durch die geringere Dichte Glut und damit Wärme nicht lange speichern. Wir empfehlen daher Buche und Fichte zusammen zu nutzen: schnellere Wärme durch das Anfeuern mit Fichte und langanhaltende Glut durch das Nachlegen mit Buche.


Wir verkaufen erst bei einer Restfeuchte von unter 20%

Je niedriger die Restfeuchte ist, desto optimaler ist der Heizwert. Einen Wassergehalt von 0% lässt sich allerdings nur mit technischer Trocknung erreichen; die natürliche Trocknung endet bei ca. 15%.
Das Brennholz sollte keine Restfeuchte von über 20% haben. Durch den hohen Wassergehalt entsteht Wasserdampf, der durch den Kamin ungenutzt verloren geht. Außerdem kann so mehr Ablagerung in Form von Ruß entstehen.

Durch die Trocknung verliert das Holz an Volumen und zieht sich zusammen. Bei Stapelung von 1m³ des fertig getrockneten Holz  reduzieren sich dementsprechend die Maße: bei Holz von 25cm Länge auf ca. 0,8m³ und bei Holz von 33cm Länge auf 0,9m³.


Bei uns erhalten Sie ausschließlich Raummeter (RM = m³)

Sie können bei unserem Brennholz wählen zwischen 33cm, 25cm und 20cm Längen.

Wir schneiden die Menge des bestellten Holzes erst kurz vor der Auslieferung auf die gewünschte Länge und kippen es lose beim Kunden bis Bordsteinkante frei ab.


Zur Anfeuerung bieten wir Ihnen auch Anmachholz in 4kg-Säcken und ökologische Grill- und Ofenazünder an.

 

Raummaß für Brennholz

Die unbearbeiteten Holzstämme rechnet man in Festmeter (Fm). So entspricht ein Festmeter Holz 1m³ (Kubikmeter) Holz ohne Hohlräume.

Nach dem Spalten und Schneiden des Holzes auf 1m Länge wird es eng in Holzboxen gesetzt, wobei kleine Zwischenräume entstehen. Bei dieser Maßeinheit spricht man von Raummeter (Rm). 1Rm entpricht ca. 0,7 Fm.

Beim Schüttraummeter (SRm) wird das Holz lose in eine Box von einem Kubikmeter Größe geschüttet. Hierbei entstehen größere Hohlräume. 1SRm entspricht 0,6 - 0,7 Rm.

Mehr Informatonen zu den Unterschieden der verschiedenen Maßeinheiten finden Sie hier.